Vitalstoff-Blog

Man wundert sich …

Posted in Forschung, Journalismus, Prävention, Wissenschaft by Uwe Alschner on 25. November 2014

»Länger Leben dank Sonnenhormon« – Eine Schlagzeile, die aufhorchen lässt. Es geschieht nicht alle Tage, dass in der Tagespresse positiv über Vitalstoffe berichtet wird. Hier war es der Fall. Zumindest in der Überschrift und in weiten Teilen des Textes wird sehr positiv über die gesundheitsfördernde Wirkung von Vitamin D berichtet. Allein schon aus diesem Grund lohnt sich eine Beschäftigung mit diesem Artikel aus dem Tagesspiegel. Vielmehr als die Nachricht selbst („Menschen mit ausreichend Vitamin D im Blut erfreuen sich besserer Gesundheit als solche mit einem Mangel.„) ist der Aufbau des Berichtes von Interesse. Der verrät nämlich einiges über die Vieldeutigkeit der Wissenschaftlichen Erkenntnisse. Denn obwohl die Ergebnisse dänischer Forscher, über die der Tagesspiegel berichtet, einen klaren Zusammenhang zwischen einem hohen Vitamin-D-Spiegel und einer besseren Gesundheit nachweisen konnten, mussten die Forscher eine Einschränkung einbauen: Es sei unklar, ob der Zusammenhang ursächlich sei, oder lediglich eine Folge eines anderen, unerforschten Grundes. Es könne nicht ausgeschlossen werden, so heisst es in dem Bericht, „dass eine dritte Tatsache ein wichtige Rolle spielt. So ist Vitamin-D-Mangel häufig mit ungesundem Lebensstil verknüpft, der wiederum das höhere Krankheitsrisiko erklären kann.“ Ei oder Henne, was war zuerst da? (more…)

Schlank, fit und gesund in jedem Alter. Vortrag mit Andreas Jopp

Posted in Journalismus, Mikronährstoffe, Prävention, Stoffwechsel, Vortrag by Uwe Alschner on 29. April 2012

Vitalstoff-blog.de präsentiert: Andreas Jopp am 22.9.2012 in Osnabrück

Das Vitalstoff-Blog präsentiert: Andreas Jopp in Osnabrück. Am 22. September 2012, 16.00 Uhr.

Würden Sie in einen Ferrari Heizöl tanken?
Wahrscheinlich nicht. Denn es werden zwei Dinge passieren:.

• Sie erreichen nicht die optimale Leistung!
• Der Motor hält das nicht lange durch und geht frühzeitig kaputt

Genau so verhält es sich auch mit der biochemischen Fabrik Mensch. Betanken Sie Ihren Stoffwechsel falsch oder mit zu wenigen Vitalstoffen, dann können Sie keine optimale körperliche und geistige Leistung erwarten und Ihre Gesundheit ist viel zu früh ruiniert. Mit mehr Vitalstoffen werden Sie sich dagegen Tag für Tag wieder besser fühlen. Als Nebeneffekt sichern die Biostoffe Ihre Lebensqualität (Gesundheit) bis in’s hohe Alter.
Genau darum geht es im Vortrag des Medizin-Journalisten, Autors und Gesundheits-Experten Andreas Jopp.

„Verstehen Sie, wie Ihre biochemische Fabrik funktioniert. Pflegen Sie Ihren Ferrari-Körper mit einigen simplen Dingen. Es ist einfach und Sie profitieren direkt davon. Das ist wirklich viel weniger aufwendig als Sie denken. Sie werden öfter wieder Vollgas geben können und mehr vom Leben haben.“ Verspricht Andreas Jopp

Vortrag am Samstag, 22. September 2012
SOLARLUX-Forum, Gewerbepark 9-11, 49143 Bissendorf (direkt an der Autobahn A 30, AS Natbergen)
Einlass 15.00 Uhr, Beginn 16.00 Uhr, Ende 19.00 Uhr

Eintritt: 15,- EUR

Anmeldung: hier klicken

(more…)

Warum Vitalstoffe nicht wirken dürfen

Krankheit ist ein Geschäft in Deutschland

Viele Fragen, die mich über diese Seite erreichen, sind grundsätzlicher Natur. Menschen, die keine Erfahrung mit Vitalstoffen haben, wundern sich, warum so wenig über den Nutzen von Vitaminen, Mineralien und Co bekannt ist. Das hat einen einfachen Grund: Der Strom kommt in Deutschland aus der Steckdose und wer krank ist, geht mit seiner Karte zu Arzt und wird behandelt – umsonst, denkt der Patient. Dass in jedem Jahr die Gesundheitsausgaben in Deutschland steigen (in 2010 sind 287 Mrd. Euro für Gesundheitsleistungen in Deutschland ausgegeben worden) und die Zeche von den Beitragszahlern (vor allem zur gesetzlichen Krankenversicherung, die in den zehn Jahren seit 2000 eine Kostensteigerung allein für Arzneimittel um rund 30 Prozent verkraften mussten) zu zahlen ist, wird kaum beachtet.

Gerade die im internationalen Vergleich immer noch traumhafte gesetzliche Krankenversicherung in Deutschland macht es für Arzneimittelhersteller und andere Anbieter so lukrativ: Der Versicherte denkt nicht an die Kosten, ein mögliches Defizit wird vom Steuerzahler ausgeglichen. Krankheit ist ein Geschäft in Deutschland. (more…)